Aktuelles

Für die digitale Kommunikation: Laden Sie sich unsere Video-Kurzclips zum Thema Sepsis-Aufklärung und Sepsis-Prävention herunter.
 

Aktuell suchen wir im Sepsis Wissen Projekt Personen aus Gesundheitsberufen, die sich für ein ca. 30-minütiges Interview zur Verfügung stellen (per Video, Telefon oder vor Ort).

Am 27. April 2022 veranstaltet die Global Sepsis Alliance den World Sepsis Congress (WSC) Spotlight.

Am 23. März hat der rbb in seinem Gesundheitsmagazin Praxis über „Sepsis – die unterschätzte Gefahr“ berichtet. Inspiriert wurde der Sender dabei durch die „Aus dem Leben gerissen“ Plakatkampagne aus dem SepWiss Projekt.

 

Eine schwedische Studie zeigt: Wer mit einer Sepsis nicht sofort ins Krankenhaus kommt, hat eine schlechtere Überlebenschance. Nach 24 Stunden Verzögerung erhöht sich das Sterberisiko sogar um mehr als das 6-fache.

Am 11. August 2021 startet die SepWiss-Informationskampagne mit einer Pressekonferenz und einem Treffen der Multiplikatoren.

Beim Sepsis-Forum der Sepsis-Stiftung am 22.06.2021 wurde über Langzeitfolgen von Sepsis und COVID-19 diskutiert.

Im Februar 2021 wurde der Film "Gönn dem Tod 'ne Pause" der Kampagne "Deutschland erkennt Sepsis" erstmalig präsentiert.
 
SepsisWissen (SepWiss)
Ein Projekt der Sepsis-Stiftung
Gefördert durch:
Sepsis-Stiftung
c/o Charité - Universitätsmedizin Berlin
Campus Benjamin Franklin
Hindenburgdamm 27, 12203 Berlin
T 030 450 551 425
M sepsiswissen@sepsis-stiftung.de
W www.sepsis-stiftung.eu

Projektleiter: Prof. Dr. Konrad Reinhart, ML
M sepsiswissen@sepsis-stiftung.de

Kontakt, Fragen oder weitere Infos…

Bitte addieren Sie 4 und 3.